Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Prädiktoren für Mehrfachlehrabbrüche bei Jugendlichen in Tirol : Analyse von Ausbildungsabbrüchen nach scheinbar gelungenem Wiedereinstieg in ein Ausbildungsverhältnis / vorgelegt von Astrid Laiminger
Weitere Titel
Predictors for multiple drop-out apprenticesin Tirol
VerfasserLaiminger, Astrid
Begutachter / BegutachterinnenStöger, Peter
Betreuer / BetreuerinnenKraler, Christian
Erschienen2015
Umfang249 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2015
Datum der AbgabeApril 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Lehrlinge / Ausbildungsabbrüche / Mehrfachlehrabbrüche / Ausbilderinnen / Berufsorientierungsmaßnahmen
Schlagwörter (EN)apprentices / drop-out / multiple-drop-out / apprentenship programmes / apprentices - drop-out - multiple-drop-out - apprentenship programmes
Schlagwörter (GND)Tirol / Jugend / Berufsausbildung / Abbruch / Indikator
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-2338 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Prädiktoren für Mehrfachlehrabbrüche bei Jugendlichen in Tirol [2.63 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzzusammenfassung

Im Rahmen der vorliegendenUntersuchung wurdeder Frage nachgegangen,warum jugendliche Lehrabbrecherinnen und Lehrabbrechernach scheinbar geglücktem Wiedereinstieg ins Ausbildungssystem erneut ihre Karriere abbrechen bzw. wodurch ein neuerlicher Abbruch begünstigt wird.Um Vorzeichen für spätere Bildungsabbrüche erkennen zu können, wurden bildungsrelevante Ereignisse in Lebensläufen von betroffenen Jugendlichen verglichen und miteinander in Beziehung gesetzt. Zur Datenerhebung diente die Methode der Biographieforschung in Verbindung mit dem narrativen Interview nach Fritz Schütze (Schütze, 1983). Zielgruppe der Befragung warenJugendliche, die bereits mehrfach Ausbildungen abgebrochen hatten. Um die Vielschichtigkeit der Problematik besser zu verdeutlichen, wurden die biographisch-narrativen Interviews mit den Jugendlichen durch Fokusinterviews mit Trainerinnen und Trainern von Bildungsinstituten und leitfadengestützte Interviews mit betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbildern ergänzt und nach der Methodeder Grounded Theory nach Strauss/Corbin (1996) ausgewertet. Als Indikatoren für spätere Ausbildungsabbrüche zeigten sich Defizitorientierung, die Bedeutung von Bildungszertifikaten, sowie die Qualität von Berufsorientierung an Schulen, ergänzt durch problematische soziale Integration am Ausbildungsplatz. Während zur Gruppe der frühen Schulabgängerinnen und Schulabgängern sowohl quantitative, wie qualitative Studien vorliegen, ist die Gruppe der Jugendlichen, die nach gelungenem Wiedereinstieg neuerlich abbrechen, kaum beachtet. Die Frage nach Prädiktoren für Mehrfachlehrabbrüche soll hier Aufschluss bringen.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

This study focuses on the reasons for those young people on apprenticeship programmes repeatedly dropping out despite seemingly being integrated into the system of work. In order to highlight and make visible the reasons for apprenticeship discontinuation, educationally relevant issues in the biographies of concerned young people are compared and correlated. The data is assessed using the method of biographical research in combination with narrative interviews, based on Fritz Schützes approachSchütze, 1983). The target groups are those young people who have dropped out of apprenticeship programmes on several occasions. To demonstrate the complexity of this often neglected issue, in addition to the biographical interviews, focused interviews with trainers from educational institutions and guideline interviews with business placement supervisors have been conducted. The analysis utilises the grounded theory approach (Strauss/Corbin, 1996). Indicators for dropping out of apprenticeship programmes include low self-worth, the value and importance placed on final certification, the quality of job preparation/careers advice at school, in combination with problematic social integration in the workplace. A significant amount of both quantitative and qualitative studies about early school leavers have been conducted, however there is a dearth of literature on this specific group of young people who repeatedly drop out of apprenticeship programmes. This research should provide aninsight into predictors for those individuals who drop out of apprenticeship programmes multiple times.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 212 mal heruntergeladen.