Titelaufnahme

Titel
Der Schutz der Bevölkerung vor gefährlichen Rechtsbrechern durch das Strafrecht : ein Rechtsvergleich mit Deutschland und der Schweiz / eingereicht von Anina Klotz
VerfasserKlotz, Anina
Begutachter / BegutachterinSchwaighofer, Klaus ; Venier, Andreas
GutachterSchwaighofer, Klaus ; Flora, Margarethe
Erschienen2015
Umfang218, XXXII Bl.
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2015
Datum der AbgabeJanuar 2015
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Österreich / Deutschland / Schweiz / Rechtsvergleich / Strafen und freiheitsentziehende Maßnahmen / Maßnahmenrecht / Maßregelrecht / Maßnahmenvollzug / Sicherungsverwahrung / Verwahrung / gefährliche Rechtsbrecher / Bevölkerungsschutz / forensische Psychiatrie / Kriminologie
Schlagwörter (EN)criminal law / custodial measures / preventive detention / dangerous offenders / civil protection
Schlagwörter (GND)Österreich / Deutschland / Schweiz / Strafrecht / Täter / Zivilschutz / Unterbringungsrecht / Rechtsvergleich
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Dissertation soll einen umfassenden und wissenschaftlichen Überblick über den gesamten Bereich der freiheitsentziehenden Maßnahmen liefern. Vornehmlich wurde dabei auf die Länder Österreich, Deutschland und die Schweiz näher eingegangen und dargestellt, wie diese Länder mit psychisch kranken, suchtkranken sowie auch hochgefährlichen Rechtsbrechern umgehen bzw welche Mittel sie dabei im Hinblick auf den Bevölkerungsschutz einsetzen. Außerdem wurden auch etliche Problembereiche und Kritikpunkte aufgezeigt, die im Bereich des Maßnahmenrechts mittlerweile in allen drei behandelten Rechtsordnungen bestehen. Zu nennen wären hier etwa stetig ansteigende Unterbringungsanordnungen bei gleichzeitig restriktiver Entlassungspraxis, völlige Auslastung der Maßnahmeneinrichtungen, teilweise unverhältnismäßig lange sowie unsachgerechte Anhaltedauern der Untergebrachten im Maßnahmenvollzug uvm. Zudem widmet sich ein Teil der Arbeit den forensischen Gutachtern, die eine sehr wichtige Rolle im Zusammenhang mit den Unterbringungen gefährlicher Rechtsbrecher innehaben. Auch hier gibt es etliche Probleme, wie beispielsweise die schlechte Honorierung, fehlende Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie mangelnde Gutachtensqualität. Ebenso wurden an passender Stelle auch immer wieder auf die zahlreichen Verbesserungsvorschläge und aktuellen Bestrebungen, um unter anderem die vorerwähnten Probleme zu lösen, hingewiesen und erläutert.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis aims to provide a comprehensive and scholarly survey of the entire range of custodial measures. Primarily, it has been discussed in detail on the countries of Austria, Germany and Switzerland and how these countries handle the mentally ill, addicted as well as high-risk offenders. Furthermore it deals with the question of how these countries use this measures in terms of civil protection. In addition, some of the work is devoted to forensic experts who also hold a very important role in this context.