Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
El caso de la Subcuenca Santa Eulalia : Entre la gobernanza del agua y el llamado a las muchas paces
Weitere Titel
The case of the Santa Eulalia Sub-basin: Between the governance of water and the call to the many peace
VerfasserGuevara, Victor
Begutachter / BegutachterinnenVallejo, Catalina
Betreuer / BetreuerinnenEchavarria, Josefina
Erschienen2018
Umfang167 pages
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Masterarb., 2018
Datum der AbgabeNovember 2018
SpracheSpanisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Santa Eulalia Unterbecken / Peru / IWRM / Wasser-Governance / Post Entwicklung / Viele Frieden / Konflikttransformation / Transrationaler Frieden / Interkultureller Dialog / Kulturelle Vielfalt / Energieunternehmen / Wasserunternehmen / Ländliche Gemeinschaften
Schlagwörter (EN)Santa Eulalia Sub-basin / Perú / IWRM / Water Governance / Post Development / Many Peaces / Conflict Transformation / Transrational Peace / Intercultural dialogue / Cultural diversity / Energy companies / Water companies / Rural communities
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-31368 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
El caso de la Subcuenca Santa Eulalia [5.21 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Basierend auf der Fallstudie des Einzugsgebiets Santa Eulalia (in Lima, Peru), präsentiert der Autor einen theoretischen Rahmen für Entwicklung, Frieden und Konflikttransformation, wobei das von der Moderne vorgeschlagene Modell im Gegensatz zu kritischen Theorien hervorgehoben wird. Aus diesen Gründen präsentiert der Autor die unterschiedlichen Visionen der lokalen Akteure über die Entwicklung sowie ihre unterschiedlichen und manchmal widersprüchlichen Ansichten über den Wert des Wassers. Die These besagt, dass die Anwendung der transrationalen und ermutigenden Ansätze für Konflikte, die mit Wasser in Santa Eulalia zusammenhängen, die Schaffung von Wegen ermöglichen kann, die Unterschiede integrieren, ohne sie zu beseitigen.

Zusammenfassung (Englisch)

Based on the case study of the Santa Eulalia Sub-basin (in Lima, Peru), the author presents a theoretical framework for development, peace and conflict transformation, highlighting the model proposed by modernity in contrast with critical theories. On these grounds, the author presents the diverse visions about development that the local actors have, together with their different and sometimes contradictory views on the value of water. The thesis states that applying the transrational and elicitive approaches to conflicts related to water in Santa Eulalia may allow to create paths that integrate differences without eliminating them.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 3 mal heruntergeladen.
Lizenz
CC-BY-SA-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz