Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Unterschiede in den Gewalterfahrungen von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen : Prävalenz, Umgang und Folgen. Männliche Sozialisation und Gewaltakzeptanz.
VerfasserKottek, Johanna
Betreuer / BetreuerinnenMedicus, Gerhard
Erschienen2018
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Masterarb., 2018
Datum der AbgabeOktober 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Gewalt / Viktimisierung / Geschlechtsstereotype / Sozialisation / Männergewalt / Frauengewalt
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-30691 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Unterschiede in den Gewalterfahrungen von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen [1.46 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit stellt die Prävalenz von Gewalt gegenüber Frauen und Männern, Mädchen und Jungen dar. Frauen und Männer, sowie Mädchen und Jungen sind gleichermaßen von Gewalt betroffen, allerdings unterscheidet sich die erfahrene Gewalt hinsichtlich der wahrgenommenen Bedrohung, sowie der Lebensbereiche, in denen sie auftritt. Auch der im Weiteren dargestellte Umgang mit, sowie die Folgen von Gewalt unterscheiden sich abhängig vom Geschlecht. Es wird in dieser Arbeit insbesondere auf die Gewalterfahrungen von Männern eingegangen. Diese werden vor dem Hintergrund männlicher Sozialisation näher betrachtet. Homosoziale Männergewalt, sowohl in ihrer reziproken, als auch in ihrer einseitigen Ausprägung, wird bezugnehmend auf ihre Funktionsweisen (destruktiv wie konstruktiv) beleuchtet. Geschlechtsstereotypisierungen im Gewaltdiskurs werden kritisch in Frage gestellt und ihre Entstehung sowie ihre Wirkmechanismen werden herausgearbeitet. Frauengewalt wird dabei zu Männergewalt in Bezug gesetzt und mit ihr verglichen. Darüber hinaus wird die Viktimisierung von Männern der von Frauen vergleichend gegenübergestellt.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 13 mal heruntergeladen.