Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 2015
Additional Titles
Budgeting and Accounts regulation 2015
AuthorStern MMag., Maria
Thesis advisorSchuchter Prof. Dr., Helmut
Published2018
Description60 Seiten
Institutional NoteInnsbruck, Univ., Masterarb., 2018
Date of SubmissionOctober 2018
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)VRV 2015 / Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 2015 / Haushaltsordnung / Voranschlag / Haushaltsrechnung / Finanzierungshaushalt / Ergebnishaushalt / Vermögenshaushalt / Rechnungsabschluss / Drei-Komponenten-Rechnung / Integrierte / Haushaltsrechnung / EU-Fiskalrahmenrichtlinie
Keywords (EN)Budgeting / Accounts / regulation / 2015 / countries / coummunities
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-27513 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 2015 [4.85 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 2015 regelt die Haushaltsordnung der Länder und Gemeinden ab dem Finanzjahr 2020 und löst damit die Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 1997 ab.

Ziel dieser Arbeit ist es, für diese neue Verordnung einen Bezugsrahmen in der österreichischen Rechtsordnung zu finden. Es wird die Frage untersucht, ob in Zweifelsfällen eine Orientierung an anderen Gesetzen zulässig und sinnvoll ist.

Mit einem Abgleich der zentralen Begriffe der Verordnung wird untersucht, inwieweit diese Begriffe und Bestimmungen im Abgabenrecht und Unternehmensgesetzbuch Deckung finden. Anhand der Darstellung von zwei Sonderfällen aus der Praxis wird versucht, die Theorie in der Praxis umzusetzen.

Unter Berücksichtigung der ursprünglichen Ziele der neuen Verordnung gepaart mit Erfahrungen aus der Bilanzierungspraxis gibt es am Ende der Arbeit konkrete Empfehlungen, wie man bei der Umsetzung der VRV 2015 Erleichterungen bei den Abschlussbuchungen schaffen kann.

Abstract (English)

The Budgeting and Accounts regulation of 2015 structures the financial regulation of the countries and communities as of 2020 and releases the Budgeting and Accounts regulation of 1997.

The aim of this work is to find a reference framework for this new regulation in the Austrian legal order. The question is examined whether in cases of doubt an orientation to other laws is permissible and reasonable.

A comparison of the central concepts of the Regulation examines the extent to which these concepts and provisions are covered by duty law and the Austrian legal system. On the basis of two special cases from practice, an attempt is made to put the theory into practice.

Taking the original objectives of the new ordinance and the experience from balancing practice into account, at the end of the work there will be concrete tips on how to make the implementation of the VRV 2015 easier with regard to closing entries.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 8 times.