Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Immer so ein Aff(är)entheater! : Nicht-monogame Beziehungen in "Jules et Jim", "Threesome" und "Drei" / Jakob Mirwald
VerfasserMirwald, Jakob Korbinian
Betreuer / BetreuerinnenSexl, Martin
ErschienenInnsbruck, 2018
Umfang94 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Masterarbeit, 2018
Datum der AbgabeSeptember 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Mononormativität / Heteronormativität / Partnerschaft / Dreiecksbeziehung / Gender / Geschlecht / Sexualität
Schlagwörter (EN)Mononormativity / Heteronormativity / Partnership / Threesome / Gender / Sexuality
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-28384 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Immer so ein Aff(är)entheater! [10.81 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der Arbeit werden drei Filme ('Jules et Jim' von Truffaut, 'Threesome' von Fleming und 'Drei' von Tykwer) auf nicht-monogame Behiehungen untersucht. Der Fokus wird dabei auf die Verknüpfung von mono- und heteronormativen Diskursen gelegt, da ein 'geschlossenes (Liebes-)Dreick' durch das implizierte nicht-heterosexuelle Begehren die Logik der heterosexuellen Matrix (Butler) unterlaufen muss. Die sich darstellenden Subversion und Verschiebungen, aber auch die (Re-)Produktion von mono- und heteronormativen Strukturen wird analysiert.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 12 mal heruntergeladen.