Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Armed force in the Teispid-Achaemenid Empire / Sean Manning, MA
VerfasserManning, Sean Gavin William
Begutachter / BegutachterinnenTuplin, Christopher J.
Betreuer / BetreuerinnenRollinger, Robert ; Bichler, Reinhold
ErschienenInnsbruck, 2018
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Dissertation, 2018
Datum der AbgabeSeptember 2018
SpracheEnglisch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Achämenidenreich / Perserreich / methodologie / ideologie / das lange 6. Jahrhundert / Herodot / Krieg / Krieg und Gesellschaft / Imperialismus
Schlagwörter (EN)Achaemenid empire / Persian empire / methodology / ideology / Long Sixth Century / Herodotus / warfare / war and society / imperialism
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-30064 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Armed force in the Teispid-Achaemenid Empire [2.53 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Obwohl das Reich der Teispiden und Achämeniden (c. 550-323 BCE) und die Rolle des Krieges in demselben, sowohl hinsichtlich der Organisation der Armee und der Ausrüstung der Krieger, in den letzen Jahren relativ gut erforscht geworden ist, vor allem im Zusammenhang mit den Perserkriegen, blieb der Einfluss des Krieges auf Gesellschaft und Verwaltung weitgehend unberücksichtigt. Diese Doktorarbeit untersucht die Gründe dafür. Vier Quellengattungen (Königsinschriften, Keilschrifturkunden, Realien, und klassische Literatur) werden hier ausführlich behandelt. Sowohl methodologischen Probleme und Theorien, die unsere Interpretation beeinflussen, werden diskutiert und die Grenzen unserer Erkenntnis werden aufgezeigt. Neben diesem negativen Geschäft der Quellenkritik werden die positiven Erkenntnisse aus diesen Quellengattungen zusammengefasst.

Während die frühere Forschungsliteratur meist die klassisch-literarischen Quellen als Grundlage benutzt hat, oder sich auf eine einzige Quellengattung konzentrierte, bringt die vorliegende Arbeit verschiedene Quellengattungen zusammen, und diskutiert die Rolle der Interpretation in der Produktion von Ergebnissen aus den Quellen. Während frühere Forschung häufig die persische militärische Praxis durch die griechisch-römische Perspektive und den Blick auf den präislamischen Iran deutete, versucht diese Arbeit das persische Militär vor dem Hintergrund der langen altorientalischen Tradition zu verstehen. Zuletzt wird dieser Perspektivenwechsel mithilfe der Ideen von Thomas Kuhn zum Paradigmen-Wechsel in der Naturwissenschaft diskutiert und eine mögliche Antwort auf die Frage geboten, warum die Forschung in den letzen drei Jahrzehnten hauptsächlich damit beschäftigt war, alte Theorien zu kritisieren, aber selbst keine neue Synthese geschaffen hat.

Zusammenfassung (Englisch)

While both the Teispid-Achaemenid empire (c. 550-323 BCE) and warfare in early Greece are popular subjects for research, the exact nature of Persian armies, and how they fit into the society of the empire as a whole, have been neglected. This dissertation examines why this is the case, then examines four types of evidence (royal inscriptions, cuneiform documents, material remains, and classical literature) with one eye to the methodological problems and the theories and ideas which shape our interpretation, and another eye to what this type of evidence can show us. Where previous research tends to use the classical literary sources as a framework or focuses on a single type of evidence, this dissertation brings different types of evidence in dialogue with one another and stresses the role of interpretation in turning sources into results. Where early studies often looks at Persian practices through the lens of Greco-Roman warfare or a pre-islamic Iranian tradition, this dissertation looks at them as part of a long Near Eastern tradition. It concludes with some thoughts on Thomas Kuhn's theory of paradigm shifts in natural science, and why research in the past 30 years has undermined previous theories but not produced a convincing alternative.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 44 mal heruntergeladen.
Lizenz
CC-BY-NC-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 4.0 International Lizenz