Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Bloody Wo_men : Zweigeschlechtlichkeit und Menstruation / Jasmine Etter
Weitere Titel
Bloody Wo_men Gender Binary and Menstruation
VerfasserEtter, Jasmine
Betreuer / BetreuerinnenPosch, Claudia
ErschienenInnsbruck, August 2018
UmfangV, 100, A20 Blätter
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Masterarbeit, 2018
Datum der AbgabeSeptember 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Menstruation / Zweigeschlechtlichkeit / Bildung
Schlagwörter (GND)Menstruation / Hermaphroditismus / Queer-Theorie / Biologieunterricht
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-27198 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bloody Wo_men [0.86 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit setzt sich mit dem Thema Zweigeschlechtlichkeit in der Bildung von Jugendlichen auseinander und orientiert sich dabei am konkreten Beispiel der Menstruation.

Der theoretische Rahmen ist multiperspektivisch und der Fokus liegt dabei auf der Queer-Theorie, die mit einer queeren Linguistik und der kritischen Diskursanalyse als Teil der Soziolinguistik auf der einen Seite und einer feministischen und antidiskriminierenden Sozialen Arbeit auf der anderen Seite in Verbindung gebracht wird.

Mithilfe der kritischen Diskursanalyse - genauer des diskurshistorischen Ansatzes der Wiener Schule - werden sowohl Biologiebücher für die Schule als auch Blogeinträge untersucht, um aufzuzeigen, wie sich das System der Zweigeschlechtlichkeit darin manifestiert.

Aufgrund der Ergebnisse der kritischen Diskursanalyse werden Handlungsstrategien vorgeschlagen, um die Bildung von Jugendlichen unabhängig von einem Modell mit nur zwei Geschlechtern zu gestalten und sowohl geschlechtliche als auch sexuelle Vielfalt zu fördern.

Zusammenfassung (Englisch)

This Master thesis discusses the topic of gender binarism in the education of adolescents along the example of menstruation. The theoretical framework has multiple perspectives and focuses on queer theory, relating to queer linguistics and critical discourse analysis as a part of sociolinguistics on the one hand and to feminist and anti-discriminatory social work on the other.

Through a critical discourse analysis namely the discourse-historical approach of the Viennese School biology books and blog entries are evaluated to demonstrate the manifestation of a two-gender system.

Based on the results of the discourse analysis, strategies of action are proposed to create an education model distinguished from a two-gender system and furthermore, promote gender- and sexual diversity in the education of adolescents.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 19 mal heruntergeladen.
Lizenz
CC-BY-NC-SA-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz