Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Jugend-Mentoring als Brücke zwischen Schule und Studium : konzeptionelle Entwicklung eines Mentoring Programmes für Schüler/innen (Mentee) und Student/innen (Mentor/in) mit wirtschaftlicher Ausrichtung / Mag. Elisabeth Held
VerfasserHeld, Elisabeth
Betreuer / BetreuerinnenOstendorf, Annette
ErschienenInnsbruck, August 2018
Umfang87 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Masterarbeit, 2018
Datum der AbgabeAugust 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Jugend-Mentoring / Jugend-Mentoring-Programm / Jugendmentoringprogramm / Jugendmentoring / Mentoring / Formen von Mentoring / Österreich / Wirtschaftspädagogik / HAK / Handelsakademie / HAS / Handelsschule / wirtschaftliche Ausrichtung / Entwicklung von Mentoring / didaktisches Potential / konzeptionelle Entwicklung / Konzept / Design / Programm / Mentoring-Programm / Mentor / Mentee / Berliner-Modell der Didaktik / Strukturplanung / Strukturmodell der Didaktik / didaktische Maßnahmen / lerntheoretische Didaktik / Mentoring-Konzept / didaktisches Modell / Schule / Schüler / Schülerinnen / Studenten / Studentinnen / Universität / Handlungsempfehlungen / Checkliste / Checkliste des Berliner Modells
Schlagwörter (EN)youth mentoring / mentoring / forms of mentoring / development of mentoring / Austria / vocational schools / master's program Business Education / economic orientation / HAK / HAS / adult student mentoring / concept / design / program / mentoring program / mentoring project / mentee / mentor / youth mentoring program / students / school / university / Berlin model of didactics / didactical model / didactical framework / structural planning / checklist / checklist of the Berlin model / recommendation
Schlagwörter (GND)Mentor / Wirtschaftspädagogik / Didaktik / Übergangszeit
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-29058 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Jugend-Mentoring als Brücke zwischen Schule und Studium [1.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mentoring-Programme sind effektiv und können sowohl für Mentor/innen als auch für Mentees eine Win-Win-Situation darstellen. Diese Arbeit hat die konzeptionelle Entwicklung eines Jugend-Mentoring-Programms basierend auf einem didaktischen Konzept, dem Berliner Modell der Didaktik nach Heimann, Otto und Schulz (1979), zum Ziel. Die Arbeit überbrückt dabei die wahrnehmbare Lücke zwischen theoretischen und empirischen Grundlagen. Im Fokus steht ein fiktives Jugend-Mentoring-Programm. Es richtet sich an Studierende (Mentees) von berufsorientierten Wirtschaftshochschulen (HAK/HAS), die von Studierenden (Mentoren) des Master-studiengangs Wirtschaftspädagogik begleitet werden sollen. In dieser Arbeit wird eine gestaltungsorientierte Forschung bzw. ein Design-Based Research gewählt, wobei nur das auf der vorliegenden Theorie basierende Design erarbeitet wird. Die Erprobung in der Praxis, Analyse und Re-Design sind nicht Bestandteil dieser Masterarbeit. Es zeigt sich, dass ein didaktischer Rahmen grundsätzlich für die Planung eines Mentoring-Programms genutzt werden kann. Als Ergebnis wird neben dem Konzept eines Jugend-Mentoring-Programmes eine Checkliste zur Erstellung eines Mentoring-Programms auf Basis des Berliner Modells vorgestellt sowie eine erste Adaptierung des Modells vorgenommen.

Literatur: Heimann, P., Otto, G., & Schulz, W. (1979). Unterricht: Analyse und Planung (10. Ausg.). Hannover: Hermann Schroedel Verlag.

Zusammenfassung (Englisch)

Mentoring programs are effective and can be a win-win situation for both mentors and mentees. This work is dedicated to the conceptual development of a youth mentoring program, which is based on a didactic framework, the Berlin model of didactics by Heimann, Otto, and Schulz (1979). Therefore, the master thesis bridges the perceptible gap of theoretical and empirical bases. The focus is on a fictitious youth mentoring program. It targets students (mentees) from vocational schools with an economic orientation (HAK/HAS), who are to be accompanied by students (mentors) of the master's program Business Education. In this work a design-based research is chosen, whereby only the design based on the present theory is worked out. Testing in practice, analysis and redesign are not part of this master thesis. It turns out that a didactic framework can principally be used to plan a mentoring program. As a result, in addition to the concept of a youth mentoring program, a checklist for the creation of a mentoring program based on the Berlin model is presented as well as a first revision of the model.

Literature: Heimann, P., Otto, G., & Schulz, W. (1979). Unterricht: Analyse und Planung (10nd ed.). Hannover: Hermann Schroedel Verlag.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 22 mal heruntergeladen.