Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Positionen von Jugend und Gender in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts und Leitlinien für deren didaktische Realisierung / Verfasser: Matthias Daxer
Weitere Titel
Positionen von Jugend und Gender in der deutschsprachigen Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts und Leitlinien für deren didaktische Realisierung
VerfasserDaxer, Matthias
Betreuer / BetreuerinnenSchuchter, Veronika
ErschienenInnsbruck, März, 2018
Umfang103 Blätter
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Diplomarbeit, 2018
Datum der AbgabeJuni 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Gender / Jugend / Literatur / 20. Jahrhundert / Erzähltheorie
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-25656 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Positionen von Jugend und Gender in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts und Leitlinien für deren didaktische Realisierung [1.06 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch acht ausgewählte Werke der deutschsprachigen Literatur, in deren Handlungszentrum jugendliche Figuren des 20. Jahrhunderts stehen, wird der Wandel von Genderaspekten anhand von verschiedenen literarischen Positionen und genderspezifischen Schwerpunkten nachgezeichnet. Dabei werden durch literatur- und genderwissenschaftliche Analysen der Werke mögliche Interpretationsansätze erarbeitet und relevante Aspekte beleuchtet. Anschließend werden die Herausforderungen eines genderbewussten und -fokussierten Literaturunterrichts dargestellt und Lerndesigns für die didaktische Realisierung von zwei Werken im Literaturunterricht konstruiert: Marlen Haushofers Himmel, der nirgendwo endet und Christian Krachts Faserland.

Zusammenfassung (Englisch)

A gender and literary analysis of eight works of 20th-century german literature tries to trace the change of gender-relevant aspects throughout the 20th century. The selected works explicitly star young protagonists and each work is approached using a different interpretative concept. Furthermore, the challenges of managing a gender-aware literary education are introduced and on this basis, didactic learning designs for two of the selected works are conceptualized: Marlen Haushofers Himmel, der nirgendwo endet und Christian Krachts Faserland.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 26 mal heruntergeladen.
Lizenz
CC-BY-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz