Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Quartärgeologie und Hydrogeologie mit Schwerpunkt Blockgletscher in der Umgebung der Hochschoberhütte, Schobergruppe (Osttirol) / Dominic Klackl
VerfasserKlackl, Dominic
GutachterKrainer, Karl
ErschienenInnsbruck, Mai 2018
UmfangVI, 97 Blätter : Illustrationen, Diagramme, Karten
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Masterarbeit, 2018
Datum der AbgabeMai 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Blockgletscher / Hydrogeologie / Schobergruppe / Hydrochemie / Isotopenanalysen / Trinkwassernutzung
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-20395 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Quartärgeologie und Hydrogeologie mit Schwerpunkt Blockgletscher in der Umgebung der Hochschoberhütte, Schobergruppe (Osttirol) [3.88 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das obere Leibnitztal in der Schobergruppe ist durch eine Vielfalt an morphologisch imposanten, quartärgeologischen Formen geprägt. Dazu zählen Blockgletscher, Moränenablagerungen und mehrere Hochgebirgsseen, die in der vorliegenden Arbeit kartiert und mit verschiedenen dem Geologen zur Verfügung stehenden Mitteln, wie Temperatursonden, Korngrößenanalysen und einem Vergleich historischer Luftbildaufnahmen, untersucht wurden. Das Abflussverhalten der Blockgletscher im Untersuchungsgebiet ist durch ausgeprägte saisonale und tägliche Schwankungen der Schüttungsmenge und den Konzentrationen gelöster Ionen gekennzeichnet. Um die Wasserqualität der Quellen und Bäche festzustellen wurden monatliche Probennahmen durchgeführt, deren Auswertung gezeigt hat, dass es kaum zu Überschreitungen der vorgegebenen Grenzwerte für die Nutzung von Trinkwasser kommt. Die $\delta^

Zusammenfassung (Englisch)

The upper Leibnitz valley in the Schober Group of the Austrian Alps is characterized by a variety of morphologically imposing forms of quarternary age. There are rock glaciers, moraines and many high-altitude lakes that have been mapped and investigated with data loggers, grain-size analysis and a comparison of historic aerial photographs as a part of this thesis. The discharge of rock glaciers in the investigation area is characterised by a strong seasonal and daily variations in quantity and concentrations of dissolved ions. Monthly sampling of the discharge in steams and springs during the summer months was done to see if the water could be used as a drinking water resource. The results show that the element concentratiopns did not significantly exceed the upper limit for drinking water. $\delta^

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 13 mal heruntergeladen.