Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Zusammenhang zwischen den sportmotorischen Fähigkeiten und der mathematischen Leistung von Schülerinnen und Schülern / von Markus Egger
VerfasserEgger, Markus
Betreuer / BetreuerinnenStampfer, Florian ; Hell, Tobias
ErschienenInnsbruck, April 2018
Umfangx, 82 Seiten : Diagramme
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Diplomarbeit, 2018
Datum der AbgabeMai 2018
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Sportmotorische Fähigkeiten / Mathematische Leistung / Tiroler Volksschulkinder / Heidelberger Rechentest / Deutscher Motoriktest / Bewegte Schule
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-30732 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zusammenhang zwischen den sportmotorischen Fähigkeiten und der mathematischen Leistung von Schülerinnen und Schülern [0.89 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Background: Auch wenn in zahlreichen Studien über die positiven Auswirkungen regelmäßiger Bewegung auf die Gesundheit und den schulischen Erfolg berichtet wird, nehmen die Aktivitäten bei Kindern und die Bedeutung des Sport-Unterrichts in den Schulen ab.

Zielsetzung: Ziel dieser Studie ist es, den Zusammenhang zwischen den sportmotorischen Fähigkeiten und der mathematischen Leistung von Tiroler Volksschulkindern der vierten Schulstufe zu untersuchen.

Methodik: Zur Erhebung der sportmotorischen- und der mathematischen Leistungsfähigkeit absolvierten 135 Schülerinnen und Schüler von sieben Tiroler Volksschulen den Deutschen Motorik-Test (DMT 6 18) und den Heidelberger Rechentest (HRT 1 4). Mit Hilfe von acht Sporttests und zwölf mathematischen Untertests ließen sich vergleichbare Gesamtwerte berechnen bzw. von Normwerttabellen ablesen.

Ergebnisse: Die untersuchten Probanden zeigten eine „überdurchschnittlich“ gute sportmotorische und eine unterdurchschnittliche mathematische Leistung. Es konnten keine signifikanten Zusammenhänge zwischen den mathematischen und den sportmotorischen Untertests bzw. den Skalenwerten und dem Gesamtwert gefunden werden.

Schlussfolgerung: Es konnte kein signifikant positiver Zusammenhang zwischen den Leistungen in den Mathematik- und den Sporttestungen festgestellt werden. Eine gute sportmotorische Fähigkeit hat weder einen positiven noch einen negativen Einfluss auf die mathematische Leistung.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Although regular exercise and its positive effects on health and performance at school have been pointed out in several studies, there is a decrease in the amount of time children spend doing sports in their leisure time as well as in the importance of physical education in schools.

Aim: The aim of this study is to investigate the connection between the motor performance and mathematical performance of 4th grade primary school children in Tyrol.

Methods: In order to investigate the motor and the mathematical performance 135 students attending seven different Tyrolean elementary schools did the German Motor Performance Test (DMT 6 18) and the „Heidelberger Rechentest (HRT 1 4)“. By using eight sports subtests and twelve mathematical subtests, comparable overall results could be calculated or rather read from standard value tables.

Results: The studied subjects showed an above-average physical performance and a below-average mathematical performance. There were no significant correlations found between the mathematical and the motor performance subtesting as well as between the scale and the total values.

Conclusion: There was no significant positive association between the results in the mathematics and sports tests. Good motor skills have neither a positive nor a negative impact on the mathematical performance of 4th grade primary school children in Tyrol.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 22 mal heruntergeladen.