Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Leadership Development : eine experimentelle Untersuchung mit Fokus auf Empowering Ledership / von Stephan Otto Josef Pidner
VerfasserPidner, Stephan Otto Josef
Begutachter / BegutachterinFurtner, Marco
Erschienen2014
UmfangV, 196, [20] Bl.
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Empowering Leadership / Superleadership-Training / Leadership Development
Schlagwörter (EN)Empowering Leadership / Superleadership training / Leadership Development
Schlagwörter (GND)Führungskraft / Führungsstil / Empowerment / Weiterbildung
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-854 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Leadership Development [1.85 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Untersuchung wurde erstens der Frage nachgegangen, ob sich Empowering Leadership durch ein Führungstraining beeinflussen lässt und zweitens ob eine mögliche Veränderung eher auf das Training oder auf individuelle Einflüsse zurückzuführen ist. Dazu wurde der erste Teil der Versuchspersonen (Führungskräfte) in drei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe hielt sich an einen innovativen (Superleadership) und eine weitere Gruppe an einen bereits bewährten Trainingsplan (Full- Range-Leadership). Eine dritte Gruppe (Kontrollgruppe) wurde keinem Training unterzogen. Anhand von vier konkreten, klar definierten Führungssituationen wurden die Versuchspersonen, die diese Interaktionen leiten mussten (Führungskräfte) dann vom zweiten Teil der Versuchspersonen (Geführte) in ihrer Arbeit beurteilt (Fremdbewertung). Im Hinblick auf Empowering Leadership bezeugen die erzielten Ergebnisse einen eindeutig positiven Einfluss des durchgeführten Trainings auf die beiden Trainingsgruppen gegenüber der untrainierten Kontrollgruppe. Ferner zeigen sie auf, dass individuelle Faktoren ebenfalls einen Einfluss auf Empowering Leadership haben. Darüber hinaus bewerteten sich jene Führungskräfte deutlich positiver, welche am Trainingsplan des Superleadership teilnahmen und somit im Empowering Leadership geschult wurden als dies bei Führungskräften des Full- Range-Leadership-Trainings der Fall war. Daraus kann der Schluss gezogen werden, dass dieses innovative Training einerseits erfolgreich eingesetzt werden kann und sich andererseits anhand der gewonnenen Erkenntnisse noch weiter optimieren lässt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis explores, if Empowered Leadership skills can be influenced by Leadership training and whether a subsequent change in Leadership abilities can be attributed to this training or simply to individual influences. In our study we split executives into three subject groups, wherein the first group was trained according to a novel training plan (Super Leadership), while the second group followed a well-established training plan (Full-Range-Leadership) and the third group (control group) did not undergo any Leadership training. Based on four specific, clearly defined Leadership situations, the work of the executives in Leading interactions was evaluated by a second group of trial participants (Followers) through external evaluation. The results of our study clearly indicate a positive influence of the Leadership training on the two trained groups compared to the untrained control group, although the results also indicate that individual factors can have an impact on the Empowering Leadership. Additionally, the Leaders who took part in Superleadership training clearly evaluated themselves more positively than those, who took part in the Full-Range-Leadership-Training. We conclude that this innovative type of Superleadership training can be successfully implemented and even optimized with the help of the newly obtained insights from our study.