Titelaufnahme

Titel
Benennen bei Patienten mit Temporallappenepilepsie
VerfasserKuen, Eva
Begutachter / BegutachterinBliem, Harald R.
GutachterDelazer, Margarete
Erschienen2017
Umfang235 Bl.
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Datum der AbgabeJuli 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Benennen / Temporallappenepilepsie / TLE / berühmte Gesichter / Landmarks
Schlagwörter (EN)naming / temporal lobe epilepsy / TLE / famous faces / landmarks
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wurde die Fähigkeit des Benennens bei verschiedenen Patientengruppen mit Temporallappenepilepsie (TLE) und einer Kontrollgruppe von gesunden Erwachsenen untersucht. Neben dem Benennen von visuell und auditiv präsentierten Objekten, wurden das Erkennen, Benennen und semantische Wissen von berühmten Personen und von Landmarks geprüft und eine Reihe von neuropsychologischen Testverfahren durchgeführt. Zum Einsatz kam dabei ein neu entwickeltes Untersuchungsinstrument, die Lexikalische Testbatterie (LB), das zur diagnostischen Bestimmung sprachlicher Fähigkeiten im klinischen Alltag Anwendung finden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Naming is an important language function which can also be used as a diagnostic tool. In German speaking countries, no validated test is available which specifically taps the naming abilities of neurological patients and aged individuals. Therefore, efforts were started to produce a naming task for patients and normals, the Lexical Battery (LB). The LB is a naming battery which comprises visual and auditory naming tasks and a section on naming famous persons and landmarks. In this study, the LB is administered to patients suffering from temporal lobe epilepsy (TLE) and to a population of normal healthy controls.