Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Geschäftsführungshaftung bei Bergbahninvestitionen / Mag. Thomas Tröbinger
VerfasserTröbinger, Thomas
Begutachter / BegutachterinPummerer, Erich ; Schopper, Alexander
ErschienenInnsbruck, Juni 2017
UmfangX, 194 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Dissertation, 2017
Datum der AbgabeJuni 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Investition / Haftung Geschäftsführung / Bergbahnen / Kundenpräferenzen
Schlagwörter (EN)investment/capital expenditures / manager liability / cable car companies / customer preferences
Schlagwörter (GND)Bergbahn / Investitionsentscheidung / Geschäftsführung / Organhaftung / Verbraucherzufriedenheit / Präferenz
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-7205 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Geschäftsführungshaftung bei Bergbahninvestitionen [2.87 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Investitionen bei Bergbahnunternehmen stellen aufgrund der speziellen Eigenschaften der Investition in diesem Bereich eine bedeutende Entscheidungssituation dar. Bergbahnunternehmen sind dadurch charakterisiert, dass wenige große Investitionen in die Liftinfrastruktur notwendig sind. Nach Durchführung der Investition bestehen für die Entscheidungsträger, wie z.B. die Geschäftsleitung, nur mehr geringe Reaktionsmöglichkeiten, weil die Kostenstruktur von Bergbahnunternehmen durch große Investitionen ins Anlagevermögen im Wesentlichen durch Fixkosten charakterisiert ist. In Kombination mit den langen Lauf- und Amortisationszeiten der durchgeführten Investitionen ergibt sich damit ein hohes Investitionsrisiko. Zudem ergeben sich aufgrund der Vielzahl der technischen Varianten bei Bergbahninvestitionen zahlreiche Investitionsalternativen, die durch die Geschäftsleitung im Zuge des Entscheidungsprozesses im Rahmen ihres Ermessenspielraumes gegeneinander abzuwägen sind. Die Kundenpräferenzen spielen bei der Auswahl des Bergbahntyps eine entscheidende Rolle.

Zusammenfassung (Englisch)

Cable car companies face challenging decisions because of their special features of investment. These companies are characterized by few, but large capital expenditures. After the execution of the investment the decision-maker, e.g. manager, only has little possibilities for reacting. That being so because cable car companies`cost structure surfaces large investments in fixed assets that are characterized by fixed costs. In combination with long duration and amortization times of the realized investment arises a high business risk. In addition many different technical choices of cable care investment result in several investment alternatives, that have to be proved by managers while decision making within the limit of latitude. Also customer preferences play an important role when choosing the right cable car type.