Titelaufnahme

Titel
Gender Budgeting : accounting for equality / von Ulrike Marx
VerfasserMarx, Ulrike
Begutachter / BegutachterinBecker, Albrecht ; Mennicken, Andrea
Betreuer / BetreuerinBecker, Albrecht
Erschienen2014
Umfang175 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2014
Datum der AbgabeSeptember 2014
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Gender / Budgeting / Accounting / Budgetierung / Politikreform / Gouvernementalität / Foucault / Feminism / Österreich
Schlagwörter (GND)Österreich / Budgetierung / Geschlechterpolitik / Haushaltsreform / Organisationsverhalten / Feminismus
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Dissertation beschäftigt sich mit Gender Budgeting-Initiativen in Österreich. Eine Haushaltsrechtsreform, die seit 2009 in Kraft ist, ist darauf ausgerichtet, Gleichstellungspolitik mit öffentlicher Budgetierung zu verbinden. Diese Arbeit beschreibt wie Gender Budgeting im Rahmen feministischer Staats- und Budgetkritik entstanden ist und illustriert erste Initiativen dieses Konzept in die Praxis zu übersetzen. Den theoretischen Rahmen der Arbeit bilden Gouvernementalitätsstudien. Neben der dispositiven Regulierung von Geschlechterverhältnissen werden Gender Budgeting-Strategien und -Instrumente beschrieben. Damit wurde nach konkreten Bedingungen, Einschränkungen und Effekten von und für Gender Budgeting in Organisationen gefragt und so die Verbindung zwischen nationalen Politikreformen und den organisationalen Praktiken untersucht.