Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Barodesy and its application for clay / Gertraud Medicus
VerfasserMedicus, Gertraud
Begutachter / BegutachterinKolymbas, Dimitrios ; Herle, Ivo
Betreuer / BetreuerinKolymbas, Dimitrios
ErschienenInnsbruck, 2014
Umfang[ca. 70] Bl. : zahlr. graph. Darst.
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Kzfassung in dt. u. engl.
Datum der AbgabeSeptember 2014
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Barodesie / Asymptotisches Bodenverhalten / Materialmodell / Ton / Proportionale Pfade
Schlagwörter (EN)barodesy / asymptotic soil behaviour / constitutive modelling / clay / proportional paths
Schlagwörter (GND)Ton <Geologie> / Bodenmechanik
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-1346 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Barodesy and its application for clay [3.1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die "Barodesie" ist ein neues Materialmodell zur Beschreibung von Bodenverhalten und kann als Weiterentwicklung der Hypoplastizität gesehen werden. Der mathematischen Formulierung liegt das asymptotische Bodenverhalten zugrunde: Wird Boden durch einen proportionalen Deformationspfad verformt, resultiert daraus ein Spannungspfad, der sich asymptotisch einem proportionalen Spannungspfad nähert.

Im Zuge dieser Arbeit wurde ein vorhandener Ansatz, der proportionale Deformationspfade mit proportionalen Spannungspfaden verknüpft, erweitert. Die Ergebnisse werden einigen weit verbreiteten Spannungs-Dilatanz Beziehungen gegenübergestellt.

In weiterer Folge wurde die "Barodesie für Ton" entwickelt. Bodenmechanische Eigenschaften, wie kritische Zustände oder der Einuss des Spannungsniveaus und der Lagerungsdichte, sind im Modell enthalten. Die Kalibrierung ist einfach: Fünf bekannte Bodenparameter werden benötigt und können anhand eines konsolidierten, undrainierten Triaxialversuchs bestimmt werden. In der Arbeit werden Elementversuche numerisch simuliert und Laborversuchsergebnissen von verschiedenen Tonarten gegenübergestellt. Außerdem dienen zwei Materialmodelle, das "hypoplastiche Modell von Mašín" und das elasto-plastische "Modied Cam Clay model", als Vergleich.

Zusammenfassung (Englisch)

"Barodesy" is a new constitutive frame for soil and can be seen as a further development of Hypoplasticity. The basis of the mathematical formulation is given by the asymptotic behaviour of granulars. If soil is deformed with a proportional strain path, the resulting stress path approaches asymptotically a proportional stress path.

In the course of this thesis an existing relation which links proportional strain paths to proportional stress paths was further developed. The results are compared with several stress-dilatancy relations.

A modication of Barodesy to model clay behaviour is introduced. Common concepts of soil mechanics, such as critical states, barotropy and pyknotropy are comprised. The calibration of Barodesy for clay is simple, ve well known soil parameters, which are obtained by a consolidated undrained triaxial compression test, are sufcient. Standard element tests are simulated with Barodesy and compared with experimental data of different clay types. The numerical simulations are also compared with two frequently used constitutive models for clay, the "hypoplastic model for clay by Mašín" and the elasto-plastic "Modied Cam Clay model".