Titelaufnahme

Titel
Akademisierung der Diaetologinnen und Diaetologen in Österreich : bildungstheoretische Überlegungen und empirische Befunde zur Entwicklung eines Kompetenzprofils Masterniveau Diaetologie / eingereicht von Anna Elisabeth Purtscher
VerfasserPurtscher, Anna Elisabeth
Begutachter / BegutachterinKroath, Franz
GutachterKroath, Franz
ErschienenInnsbruck, Mai 2017
Umfang251, 57 Blätter : 1 DVD-ROM ; Diagramme
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Dissertation, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache
Datum der AbgabeMai 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Diaetologie / Empirische Bildungsforschung / Kompetenzprofil / Masterstudiengang / Multiprofessionelles Team
Schlagwörter (EN)Dietetics / Evidence-based education / Competency profile / Masters programme / Multi-professional team
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Vordergrund dieser Arbeit steht die Entwicklung eines Kompetenzprofils auf Masterniveau für die Diaetologie. Basierend auf den beobachtbaren Veränderungen im Gesundheits- und Bildungswesen sowie der Kommunikationswege werden für die Erarbeitung des Kompetenzprofils bildungstheoretische Überlegungen und empirische Befunde herangezogen.

Das Studiendesign der vorliegenden Arbeit zeigt eine Verknüpfung von quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden. Im Sinne der empirischen Bildungsforschung werden mittels einer Online-Befragung bei DiaetologInnen (n = 116) und 15 ExpertInneninterviews Kompetenzanforderungen aus der Praxis der Diaetologie erhoben.

Bei der Entwicklung des Kompetenzprofils wurden in Anlehnung an die empirisch erhobenen Kompetenzanforderungen die Ansprüche bezüglich der Qualifizierung für gehobene Positionen durch Fachvertiefung, Verstärkung der berufsspezifischen Forschung bzw. der Rolle von DiaetologInnen in einem multiprofessionellen Team berücksichtigt. Darüber hinaus konnte die Entwicklung der Reflexionsfähigkeit als Anliegen der ExpertInnen erhoben werden. Der Vergleich des hier vorliegenden Kompetenzprofils mit den European Dietetic Advanced Competences (EDAC) zeigt, dass das europäische Kompetenzprofil zusätzlich das Professional Reasoning anspricht. Das erarbeitete Kompetenzprofil Masterniveau Diaetologie ist Ausgangspunkt für die Erarbeitung eines FH-Master-Studiengangs Diaetologie und kann als nächster Schritt der Akademisierung der Diaetologie gesehen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis focuses on the development of a competency profile for dietetics at the level of a masters programme. The competency profile is based on educational considerations and empirical findings, taking into account noticeable changes in the healthcare and education sectors as well as different communication paths.

The study design of the thesis includes a combination of quantitative and qualitative research methods. In keeping with evidence-based education practices, an online survey among dieticians (n=116) as well as 15 expert interviews have been conducted. Based on the insights into the work of the respondents, a set of competency requirements for dieticians was derived.

These empirical findings informed the competency profile which includes the development of knowledge in dietetics, increased professional research as well as a stronger role of dieticians in multi-professional teams as qualification requirements for high-level positions. Another requirement articulated by the respondents is the development of reflection capacity. A comparison of this competency profile with the European Dietetic Advanced Competences (EDAC) shows that the European set of competences includes Professional Reasoning as an additional aspect. The dietetics competency profile at master level serves as a basis for the development of a dietetics masters course at a university of applied science and can be regarded as another step towards the academisation of dietetics.