Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Soziokulturelle Risikofaktoren für die Entwicklung von Magersucht bei jungen Frauen mit Migrationshintergrund : veranschaulicht an der Bloßstellung Alicia Machados durch Donald Trump / von Mag.a Gabriela Stockklauser
VerfasserStockklauser, Gabriela
Betreuer / BetreuerinCastro Varela, María do Mar
ErschienenInnsbruck, Februar 2017
Umfang164 Seiten : 1 CD-R
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Masterarbeit, 2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Junge Frau / Migrationshintergrund / Anorexia nervosa / Soziokultureller Faktor
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-5981 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Soziokulturelle Risikofaktoren für die Entwicklung von Magersucht bei jungen Frauen mit Migrationshintergrund [2.24 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Masterarbeit geht es um die mitunter verhängnisvollen Verquickungen von soziokulturellen Faktoren und der schweren psychosomatischen Erkrankung Magersucht (im medizinischen Fachjargon Anorexia nervosa genannt). Können gesellschaftliche Strukturen einer solchen Krankheit den Boden bereiten? Wenn ja, wie tragen diese dazu bei und welchen Anteil haben sie daran? Der Fokus der Betrachtung richtet sich auf junge Frauen mit Migrationshintergrund. Auf Menschen, die nicht zuletzt durch die Einordnung als Migrantinnen in eine als gegeben erachtete Gesellschaft einen spezifischen soziokulturellen Hintergrund erleben. In diesen jungen Frauen und ihren Körpern verdichten sich, wie herausgestellt werden soll, gesellschaftlich relevante Faktoren zu einem unübersichtlichen Geflecht. Zu einer Verknüpfung von Umständen, die mitunter eine besondere Vulnerabilität mit sich bringen.