Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
(Selbst-) Versorgung einer Burg : Die archäologische Perspektive, dargestellt am Beispiel der Ausgrabungen im Wirtschaftstrakt von Schloss TIrol
VerfasserFlatscher, Elias
Begutachter / BegutachterinStadler, Harald ; Rizzolli, Helmut
GutachterStadler, Harald
Erschienen2016
Umfang527 Seiten Hauptteil, 701 Seiten digitaler Anhang (CD), 1 Plan A0
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2016
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Datum der AbgabeNovember 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Versorgung / Burg / Mittelalter / Hochmittelalter / Spätmittelalter / Frühe Neuzeit / Tirol / Schloss Tirol / Wasserleitung / Wasserversorgung / Wasserentsorgung / Schüttstein / Küche / Ofen / Herd / Flachs dörren / Abfallgrube / Flaschendepot / Eiskeller / Lagerkeller / Keramik / Steinartefakte / Spinnwirtel / Skelettmaterial / Geweih / Knochen / Würfelproduktion / Spielsteinproduktion / Buntmetall / Eisen / Glas / Glasarmring / Doppelkonische Flasche / Stauchflasche / Fibel / Harris-Matrix / Raumbuch
Schlagwörter (EN)Supplies / Castle / Middle ages / High middle ages / Late middle ages / Early modern times / Tyrol / Tyrol castle / Water conduit / Water supplies / Water disposal / Garbage disposal / Kitchen / Oven / Hearth / Flax roasting / Garbage disposal pit / Depot of bottles / Ice cellar / Storage cellar / Ceramics / Stone artefacts / Spindle whorl / Skeletal materials / Antler / Bone / Production of dice / Production of gaming pieces / Non-ferrous metal / Iron / Glass / Glass bracelet / Double-conical bottle / Bulged bottle / Clasp / Harris-Matrix / Stratigraphic database
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-6775 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
(Selbst-) Versorgung einer Burg [19.31 mb]
Cover [30.99 kb]
Planbeilage Harris Matrix [0.62 mb]
Anhang [41.22 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Küchen und Wirtschaftsgebäude von Burgen haben bislang erstaunlich wenig Beachtung in der Forschung gefunden vor allem, wenn man ihre essenzielle Rolle im täglichen Leben wie im Belagerungsfall bedenkt. Für den Tiroler Raum ist der Wirtschaftstrakt von Schloss Tirol gar der einzige, der 1999-2002 flächig ergraben wurde. Die vorliegende Dissertation hat die Rohdaten der Grabung auf den Aspekt der Versorgung hin untersucht. Der erste Teil widmet sich der Aufarbeitung der Grabungsergebnisse sowie der Verknüpfung von archäologischen Schichten und Baustrukturen. Im zweiten Teil werden die Befunde und Funde in Hinblick auf die Versorgung wie Wasserbedarf, Lagerung und Zubereitung von Nahrungsmitteln etc. ausgewertet und interpretiert, sodass die Entwicklung der Küche und der Wirtschaftsgebäude durch neun Jahrhunderte nachvollzogen werden kann.

Ergänzt wird das Werk durch eine umfassende Datenbank zu sämtlichen beschriebenen Befunden sowie durch eine Planbeilage in Form einer Harris-Matrix, welche alle Schichten und die angrenzenden Baustrukturen miteinander in zeitliche und räumliche Beziehung setzt.

Zusammenfassung (Englisch)

So far, surprisingly little attention in scientific discourse has been paid to kitchens and cellars of castles especially considering their essential role both in daily life and in case of siege. For Tyrol, the only larger archaological excavations of this kind took place in Tyrol Castle from 1999-2002. This thesis has analyzed the raw data of these excavations with special regard on the aspect of supplies. The first part oft the thesis examines the original excavation records and establishes chronological sequence and relations of archaeological strata and their surroundings (especially standing structures). In the second part, exemplary stratigraphic contexts and archaeological finds are analyzed to shed light on the daily tasks of water supply, food storage, cooking etc. From this, it is possible to reconstruct the development oft the kitchen, the cellars and the surrounding structures through nine centuries.

The thesis is completed by an attached database of all the described stratigraphic units, as well as a large Harris-Matrix in A0-format, which illustrates the chronological and spacial sequence of stratigraphic units and standing structures.

Lizenz
CC-BY-NC-ND-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 International Lizenz