Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Bürgerliche Lebenswelten im Spiegel eines familiären Briefwechsels
VerfasserMense, Anna
Betreuer / BetreuerinBarth-Scalmani, Gunda ; Fahrmeir, Andreas
Erschienen2016
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2016
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Bürgertum / Brief / Geschichte 1890-1918
URNurn:nbn:at:at-ubi:1-4816 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bürgerliche Lebenswelten im Spiegel eines familiären Briefwechsels [3.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der familienbiographischen Studie Bürgerliche Lebenswelten im Spiegel eines familiären Briefwechsels wird eine bürgerliche, nicht-prominente Familie aus Hamburg über drei Generationen hinweg in der Zeit von 1840 bis 1930 untersucht. Als Quellen wurden knapp 3000 Privatbriefe sowie mehrere Familienchroniken ausgewertet. Thematisch gehört die Arbeit zum Kontext der deutschsprachigen Bürgertumsforschung und hat eine Schnittmenge mit mehreren thematischen Unterbereichen: Sie legt einen starken Fokus auf geschlechtergeschichtliche Themen und Problemstellungen und weist interdisziplinär Schnittmengen mit der Soziologie auf. Gerade bei der Beschreibung von biographisch hochemotionalen Momenten nähert sie sich bewusst der bislang wenig beachteten ,Gefühlskultur bürgerlicher Menschen und ihrer je nach Persönlichkeit sehr individuellen Ausprägung an.

Zusammenfassung (Englisch)

s.o.