Titelaufnahme

Titel
Etablierung einer Methode zur in-vitro Charakterisierung von fluorhaltigen Antitumor-Therapeutika : multivariate Optimierung, Validierung und Anwendung einer Methode zur Bestimmung von Fluor in biologischen Matrices mittels High-Resolution Continuum Source Molekülabsorptionsspektrometrie / vorgelegt von Irene Würtenberger
VerfasserWürtenberger, Irene
Begutachter / BegutachterinGust, Ronald ; Ott, Ingo
GutachterGust, Ronald ; Kircher, Brigitte
Erschienen2014
Umfanggetr. Zählung : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Enth. u.a. 7 Veröff. d. Verf. aus den Jahren 2013 - 2014 . - Zsfassung in engl. Sprache
Datum der AbgabeJuli 2014
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)High-Resolution Continuum Source / Atomabsorptionsspektrometrie / Molekülabsorptionsspektrometrie / Fluor / Statistische Versuchsplanung / in-vitro Charakterisierung / Antitumor-Therapeutika / Metallkomplexe
Schlagwörter (EN)high-resolution continuum source / atomic absorption spectrometry / molecular absorption spectrometry / fluorine / design of experiments / in-vitro characterization / antitumor agents / metal complexes
Schlagwörter (GND)Wirkstoff / Fluor / Atomabsorptionsspektroskopie / Quantitative Analyse
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit wurde eine Methode zur Quantifizierung von Fluor in biologischen, phosphatreichen Matrices mittels High-Resolution Continuum Source (HR-CS) Molekülabsorptionsspektrometrie (MAS) etabliert. Für die Optimierung des Analyseverfahrens wurde eine multivariate Strategie basierend auf dem Konzept der statistischen Versuchsplanung gewählt. So konnte eine hochsensitive Methode entwickelt werden und spektrale Störungen durch die phosphathaltige Matrix gleichzeitig vollkommen umgangen werden. Das Verfahren ist für die in-vitro Testung von fluorhaltigen Wirkstoffen anwendbar, da kovalent gebundenes Fluor als eine Art Sonde für die indirekte Quantifizierung von fluorhaltigen Wirkstoffmolekülen genützt werden kann. In weiterer Folge wurde die HR-CS MAS-Methode in Kombination mit bereits etablierten in-vitro Testverfahren für die biologische Charakterisierung von fluorhaltigen Metallkomplexen mit Antitumor-Aktivität eingesetzt. Dadurch konnten einerseits erste Informationen zu deren pharmakologischen Eigenschaften erhalten werden und andererseits Struktur-Wirkungs-Beziehungen aufgestellt werden, welche eine fundierte Basis für die Weiterentwicklung der entsprechenden Verbindungsklassen schaffen.

Zusammenfassung (Englisch)

Within this thesis, a method for the quantification of fluorine in biological, phosphate-rich matrices was established using high-resolution continuum source (HR-CS) molecular absorption spectrometry (MAS). The optimization of the procedure was accomplished by employing a multivariate approach based on experimental design technique. A highly sensitive method was developed, while interferences due to the complex phosphate-rich matrix were completely eliminated. The procedure is suitable for pharmacological testing of fluorine-containing drug candidates, based on the concept of utilizing covalently bonded fluorine as a probe for indirect determination of the fluorinated drug compound. Subsequently, the HR-CS MAS method was applied to the biological characterization of antitumor-active fluorinated metal complexes. On the one hand, the results of these studies provide basic knowledge concerning their pharmacological properties. On the other hand, structure-activity relationships could be established, which are a sound basis for further development of the respective classes of compounds.