Titelaufnahme

Titel
Etruskische Stabdreifüße : I tripodi a verghette in Etruria / vorgelegt von Giacomo Bardelli
VerfasserBardelli, Giacomo
GutachterNaso, Alessandro
Erschienen2014
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2014
Datum der AbgabeMai 2014
SpracheItalienisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Etrusker / Stabdreifüße / Bronze / Symposion / Mythos / Vulci / Prunkgräber / Heiligtümer / Archäologie / Bronzewerkstätten / Eliten
Schlagwörter (EN)Etruscans / rod-tripods / bronze / symposion / myth / Vulci / Tombs / Sanctuaries / Archaeology / bronze workshops / elites
Schlagwörter (GND)Etrurien / Dreifuß / Geschichte 800 v. Chr.-500 v. Chr. / Etrurien / Dreifuß / Typologie / Archäometrie
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Thema der Dissertation ist ein systematisches Studium der etruskischen Stabdreifüße. Diese Objekte gehörten zur Symposiumsausstattung und wurden im Vorderorient sowie in Griechenland und auf der italischen Halbinsel zwischen dem 8. und dem 5. Jh. v. Chr. hergestellt. Die etruskischen Stabdreifüße gehören einem Typus an, der hauptsächlich während des 6. Jh. v. Chr. produziert wurde. Die Arbeit enthält einen Katalog, der eine Kollektion aller bekannten Objekten zum ersten Mal umfasst. Die Dreifüße aus den europäischen Museen wurden eingehend studiert, fotographisch dokumentiert und zum Teil archäometrisch analysiert. Die Untersuchung der Dreifüße ergab eine neue typologische Klassifikation, die eine bessere chronologische Einordnung ermöglicht. Darüber hinaus wurden wichtige Informationen über die Herstellungstechnik der Dreifüße gewonnen. Besondere Aufmerksamkeit wurde der figürlichen Verzierungen der Dreifüße gewidmet. Diese stellen oft mythologische Szenen dar, die zur Vorstellungswelt der etruskischen Aristokratie gehörten und zum Teil konkret gedeutet werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

The topic of this research is a thorough study of Etruscan rod tripods. These objects were part of symposium furniture and were made in Ancient Near East as well as in Greece and in the Italic Peninsula between the 8th and the 5th century BC. Etruscan rod tripods belong to one type of tripods which was produced mainly during the 6th century BC. A catalogue includes for the first time all known items. The tripods of the European collections have been studied, photographed and in part analyzed with archaeometrical methods. The result of the study is a new typology of rod tripods which allows a better chronological classification. Information about the construction of these objects has also been collected. Particular attention has been dedicated to the mythological scenes which decorate the tripods. These scenes were appreciated by the Etruscan aristocracy and can still partially be interpreted.