Titelaufnahme

Titel
The "working" memory in sequence learning : relating functional working memory capacity limitations to incidentally learned deterministic and probabilistic sequence structures / by Markus Martini
VerfasserMartini, Markus
Betreuer / BetreuerinSachse, Pierre
Erschienen2014
UmfangXII, 159 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftInnsbruck, Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
Datum der AbgabeApril 2014
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Arbeitsgedächtnis / exekutive Funktionen / deterministisches Sequenzlernen / probabilistisches Sequenzlernen
Schlagwörter (EN)working memory / executive functions / deterministic sequence learning / probabilistic sequence learning
Schlagwörter (GND)Arbeitsgedächtnis / Implizites Lernen
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Welche Rolle spielt das Arbeitsgedächtnis (AG) beim inzidentellen Sequenzlernen? Nur wenige Studien sind dieser Forschungsfrage nachgegangen, wobei der überwiegende Anteil der Ergebnisse keine Relation finden konnte. Allerdings hat sich das Forschungsfeld des AG theoretisch und methodologisch in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Unterschiedliche Subprozesse und exekutive Funktionen, welche für das Funktionieren des AG relevant sind, wurden entdeckt. Die vorliegende Arbeit beschreibt drei durchgeführte Experimente, in denen die Rolle funktionaler AG-Limitierungen beim Lernen von deterministischen und probabilistischen Sequenzstrukturen unter inzidentellen Lernbedingungen untersucht wurde.

Zusammenfassung (Englisch)

What is the role of working memory (WM) in incidental sequence learning? Only a few studies directly tested this research question, whereby the majority of the results indicate that no relation exists. However, in recent years strong theoretical and methodological progress has been made within the research field of WM. Various subprocesses and executive functions relevant in WM functioning have been identified. The present work describes three conducted experiments investigating the role of functional WM capacity limitations in the learning of deterministic and probabilistic sequence structures under incidental learning conditions.