Titelaufnahme

Titel
Die Entwicklung der Zivilehe nach österreichischem Recht ab dem Ende des 18. Jahrhunderts und die Darstellung der Reaktion der römisch-katholischen Kirche / von Mag. iur. Veronika Sepp
Weitere Titel
The development of the Austrian marriage law since the eighteenth century and the description of the conflict between the secular authorities and the Roman Catholic Church
VerfasserSepp, Veronika
Begutachter / BegutachterinMarkl, Christian
Betreuer / BetreuerinNiedermayr, Monika
ErschienenInnsbruck, März 2016
Umfang235 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftUniversität Innsbruck, Dissertation, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Entwicklung / Zivilehe / österreichisch / Recht / römisch-katholisch / Kirche
Schlagwörter (EN)development / marriage / Austrian / law / Roman / Catholic / Church
Schlagwörter (GND)Österreich / Kirchliches Eherecht / Zivilehe / Geschichte
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist ausschließlich in gedruckter Form in der Bibliothek vorhanden.
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Dissertation soll die Entwicklung der österreichischen Zivilehe ab dem Ende des 18. Jahrhunderts bis zur heute geltenden Rechtslage untersucht werden. Neben der Darstellung der staatlichen Entwicklung wird auch die Reaktion der römisch-katholischen Kirche berücksichtigt.

Zusammenfassung (Englisch)

This doctor's thesis describes the development of the Austrian marriage law since the Age of Enlightement, starting with the era of the empress Maria Theresia and ending with the nowadays excisting laws. Fundamental for this history was the influence of the Roman Catholic Church. Therefore every chapter illustrates the meaningful conflict between the secular and the clerical authorities in every epoch.